Das Geschäft mit der Wohnung

Eine kleine Buchempfehlung für’s Wochenende und auch danach. Das kleine Büchlein von Claus Scheer, einem bekannten Münchner Aktivist in verschiedenen sozialen Bewegungen ist nicht mehr das Neuste, aber es lohnt sich immer noch. 1998 versuchte der Autor seine Erfahrungen aus seiner jahrelanger Arbeit in Stadtteil- und Mieterinitiative und das daraus gewonnene Wissen für andere, die sich verdrängen lassen wollen, aufzubereiten. Das Buch vermittelt die wichtigsten wirtschaftlichen und politischen Grundlagen des „Wohnungsmarktes“, dabei werden u.a. die Gesetzgebung zum Wohnungsbau, Grundbesitz und Bodenspekulation und die Folgen der Einverleibung der DDR im Wohnungsbereich beleuchtet. Der Autor geht auch auf Möglichkeiten und Perspektiven ein, Wohnraum von einer Ware zu einem sozialen Gut zu machen.

Auch wenn das Buch jetzt über 13 Jahre alt ist, kann es auch heute immer noch jedem eine nützliche Lektüre sein.

 

Claus Schreer
Das Geschäft mit der Wohnung
Bodenspekulation und Stadtentwicklung im Kapitalismus
isp-pocket 66
152 S., €9,501998
ISBN 978-3-929 008-66-1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s